Pressemitteilung Aktion gegen die Abwrackprämie

Tatort Klimamord


Am 5. Mai 2020 werden Aktivisten und Aktivistinnen von FridaysForFuture eine kreative Protestaktion
vor dem VW Werk in Wolfsburg machen. Anlässlich des in Berlin stattfindenden Autogipfels wird
FridaysForFuture einen Tatort vor der Produktionsstätte aufbauen, um auf die von VW und Stefan Weil
geforderte Abwrackprämie und deren Auswirkungen auf das Klima aufmerksam zu machen. Anders als
bei den vergangenen Aktionstagen werden diesmal keine Menschenmassen für Klimagerechtigkeit
protestieren: Aufgrund der Coronapandemie ruft FridaysForFuture zu gesundheitlich unbedenklichen
Protestformen auf. Neben der Aktion in Wolfsburg werden deutschlandweit Aktionen stattfinden.
“Wir können nicht zulassen, dass unsere Antwort auf den Coronavirus eine andere Krise nur noch
mehr anheizt. Mehr Autos zu finanzieren, ist nicht mit unseren Klimazielen vereinbar – eine neue
Abwrackprämie wäre verheerend.”, sagt Linus Steinmetz, Aktivist bei FridaysForFuture.

Am 5. Mai treffen sich Vertreterinnen der Bundesregierung mit den Vorstandschefs der deutschen Autokonzerne zum Autogipfel in Berlin. Auf der Tagesordnung stehen staatliche Unterstützungsmaßnahmen für die Autoindustrie in der Corona-Krise. Die Autoindustrie und einige Politikerinnen setzen sich deswegen für eine Abwrackprämie für Neuwagen ein. In ihren im April 2019
veröffentlichen Forderungen fordert FridaysForFuture Deutschland u.A. die Beendigung der
Subventionen für fossile Energieträger und die Klimaneutralität Deutschlands bis 2035.
“Mit den riesigen Investitionspaketen, die momentan geschnürt werden, haben wir die Möglichkeit
eine klimagerechte Zukunft zu gestalten. Dafür muss unsere Politik allerdings erst erkennen,
welche Industrien in dieser Zukunft, die wir fordern, weiterhin Bestand haben werden und daher
gezielt gefördert werden sollten. Eine Abwrackprämie hingegen würde weder dem Klima, noch
der Wirtschaft langfristig helfen.”, ergänzt Annika Kruse, Aktivistin bei FridaysForFuture.

Bitte beachten: Die zu Beginn des Textes angekündigte Aktion erfolgt am unter strengen Auflagen der
Versammlungsbehörde und des Gesundheitsamtes. Deswegen bitten wir darum, den Ort und die genaue
Uhrzeit der Aktion nicht im Vorhinein zu veröffentlichen. Die Aktion startet um 11:00 in unmittelbarer Nähe
des VW Tores, Wache Ost, Oststraße. Vor Ort stehen Ihnen unsere Pressesprechenden für Interview
zur Verfügung.
Sie erreichen die Pressekoordination unter:
niedersachsen@fridaysforfuture.is