Review 25.09.

  • Review

Als sich die Situation um Corona wieder beruhigte und der erste Lockdown vorbei war kam 2 Menschen aus der Ortsgruppe eine neue Idee. Es war einen gigantische Vision. Es übertraf alles was wir bis jetzt auf die Beine gestellt hatten. Wir fingen sofort an zu planen und beim planen wussten wir dieser Tag wird wie kein anderer sein. Das Ziel war eine autofreie Innenstadt. Durch Corona und die damit verbundenen Schwierigkeiten wurde es zu einer Demo, die die meisten Kapazitäten geraubt hat. Außerdem konnten wir nicht einschätzen wie viele Menschen kommen werden.  

Dann war der Tag da, der 25.09.. Es war eine schöner Herbst Tag Ende Oktober. Es war kühl und die Sonne war noch nicht auf gegangen, als wir schon um 4 Uhr morgens begannen an 5 verschiedenen Orten Bühnen aufzubauen, damit die Demo wie gewohnt um ca. 12:30 Uhr beginnen kann.

Die Bühnen befanden sich an der Christuskirche, auf dem Königswortherplatz, auf dem Trammplatz, auf dem Aegie sowie auf der Raschplatzhochbrücke. Wir hatten verschiedenes Programm an 8 verschiedenen Orten auf dem gesamten Cityring. Dadurch haben wir es geschafft den kompletten Cityring zu blockieren und die Stadt autofrei zu machen. Wir haben unser Ziel erreicht.

Doch das haben wir nicht allein geschafft, denn wir hatten sämtliche Helfer*innen, Menschen, die uns mit Essen versorgt haben und natürlich euch als Teilnehmer*innen. Ohne diese Unterstützung hätten wir das nie geschafft, deswegen habe wir uns an diesem Tag bei allen Menschen, die uns jemals unterstützt haben sowie bei euch bedankt.

Als die Demo beendet war begann der Abbau bei dem wir ausversehen durch den Stau, den wir ausgelöst hatten unsere eigenen Lkws daran hinderten die Technik wieder einzusammeln. Wodurch der Abbau bis in den späten Abend dauerte.

Dadurch das wir uns bei dieser Demo fast verausgabt haben war uns klar, dass wir uns erstmal wieder auf uns konzentrieren müssen.