Presse-Mitteilung 15.03.2021

Fridays for Future Hannover macht einen Livestream statt geplanter Großdemonstration


Fridays for Future Hannover hat sich nach langer Überlegung dazu entschieden, die für den 19.03. angesetzte Großdemonstration  nicht wie geplant stattfinden zu lassen. Aufgrund des stetig übersdurchschnittlich hohen Inzidenzwertes und der steigenden Verbreitung der Virusmutationen konnten die Aktivist*innen eine Großdemonstration nicht verantworten. Stattdessen wird es einen Livestream geben.
„Die Coronakrise lehrt uns, dass wir Krisen früh genug bekämpfen müssen. Wir übernehmen Verantwortung und leisten den notwendigen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie indem wir unsere Demonstration nicht wie geplant stattfinden lassen. Die Poltik muss jetzt endlich auch Verantwortung übernehmen und konsequente Maßnahmen zur Bekämpfung der Klimakrise ergreifen!“ sagt Gina-Marie Burgdorf, eine Organisatorin der Aktion.
Der ursprünglich geplante Sternmarsch wird nicht stattfinden. Dennoch werden sich anlässlich des global stattfindenden Klimastreiks einige Aktivist*innen vor dem niedersächsischen Landtag versammeln und alle Menschen per Livestream teilhaben lassen. Der Livestream soll neben Redebeiträgen zu verschiedenen Klimathemen auch Livemusik enthalten. Auf diese Weise können Menschen auch von zuhause aus, gemeinsam mit Fridays for Future für Klimagerechtigkeit eintreten. Zusätzlich wollen Aktivist*innen anschließend in ganz Hannover Unterschriften für das Bürger*innenbegehren Hannover erneuerbar sammeln, das eine Abschaltung des Kohlekraftwerks Stöcken bis 2026 fordert.
„Auch wenn wir nicht in Massen auf der Straße sein können, muss die Zeit der leeren Versprechen vorbei sein. Unsere Zukunft hängt davon ab, dass endlich gehandelt wird. Es müssen jetzt  Maßnahmen ergriffen werden, um das Überschreiten der 1,5 Grad Grenze zu verhindern . Die Wahlen dieses Jahr sind entscheidend, doch auch bis dahin darf die Politik sich nicht ausruhen. Wir brauchen Taten – jetzt!“ fügt Helen Knorre (17) hinzu.
Wir laden alle Pressevertreter*innen herzlich zum Streik am 19.03 ab 12:30 am Landtag ein.Vor Ort stehen wir für Fragen rund um den Streik und Interview zu Verfügung.Aufgrund der geänderten Planung wird es nicht, wie angekündigt, eine Pressekonferenz geben. Im Rahmen unseres Infektionsschutzkonzepts bitten wir Sie darum, die Demonstration amLandtag nicht vorher anzukündigen. Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an presse@fridaysforfuture-hannover.de.

Mit freundlichen Grüßen, Fridays for Future Hannover