Presse-Mitteilung 13.05.2021

Keine Kohle für die Kohle!

Am 14.05. findet der bundesweite Finanz-Aktionstag von Fridays for Future statt. Anlass dafür ist die Hauptversammlung der Commerzbank am 18.05. Auch Fridays for Future Hannover beteiligt sich mit einer Aktion um 14 Uhr vor der Filiale der Commerzbank am Klagesmarkt.
Die Commerzbank hat sich offiziell zum Pariser Klimaabkommen bekannt und gleichzeitig in den letzten Jahren ihr Finanzierungsvolumen in fossile Energieträger verdoppelt hat. Ein solches gegensätzliches Verhalten ist unverschämt und verantwortungslos gegenüber den jüngeren Generation weltweit” sagt Marie Ahlers (22), einer Organisation einer der Aktion.
Die Finanzierung von Unternehmen, die ihre Gewinne mit fossilen Energieträgern machen, muss gestoppt werden. Die 1,5 Grad Grenze kann nur eingehalten werden, wenn eine Energiewende stattfindet. Der dazu notwendige Wandel wird aufgrund von Verhalten, wie das der Commerzbank verlangsamt. Die Außendarstellung der Bank als klimaneutral und zukunftsorientiert steht im Kontrast zu der Finanzierung klimaschädlicher Unternehmen. Fridays for Future fordert, dass die Commerzbank keine Unternehmen, die ihren Unternehmensumsatz zu über 20% mit Kohle machen, finanziert.
“Wir fordern, dass Unternehmen die in Projekten mit fossilen Energieträgern involviert sind, konsequent aus Finanzierungen und Investitionen der Bank gestrichen werden. Stattdessen sollte das Geld in erneuerbare Energien fließen, um die Energiewende voranzutreiben. Eine Finanzwende muss stattfinden” sagt Nika Sieblich (17), eine Aktivistin der Ortsgruppe.
Auf die Klimaschädlichkeit der Investitionen der Commerzbank wird mit einer symbolischen Aktion aufmerksam gemacht. Aufgrund des Infektionsschutz wird die Aktion nur in begrenztem Rahmen vorher angekündigt. Wir laden alle Pressevertreter*innen herzlich zu unserer Aktion um 14 am Klagesmarkt ein. Sie erreiche uns unter presse@fridaysforfuture-hannover.de.