Presse-Mitteilung 17.06.21

Noch 2 Tage! Endlich wieder Klimademo: Fridays for Future demonstriert am 18.06. zusammen mit der ver.di Jugend 

Am 18.6. beteiligt sich Fridays for Future Hannover an einem bundesweiten Aktionstag der Klimagerechtigkeitsbewegung. Denn an diesem Freitag sind es noch genau 100 Tage bis zur Bundestagswahl. Das nehmen die Aktivist*innen in Hannover als Anlass, um unter dem Motto #Aufbruchsklima gemeinsam mit der Ver.di-Jugend zu zeigen, dass ein breites Bündnis ihre Forderung nach der sozial-gerechten Einhaltung der 1,5°-Grenze unterstützt. In Hannover findet daher am Opernplatz ab 12:30 eine corona-konforme Laufdemo statt. „Wenn wir uns nicht mit aller Kraft sofort dem Klima zuwenden, haben wir in ein paar Jahren keine lebenswerte Erde mehr. Deshalb müssen wir zusamenhalten und alle Menschen mitnehmen. Für Beschäftigte in Branchen, die sich durch die Transformation verändern, müssen Alternativen geschaffen werden.“ betont Juana Zimmermann von der ver.di Jugend Hannover. Unterstützt von zahlreichen Wissenschaftler*innen und gesellschaftlichen Akteur*innen fordert Fridays for Future, Klimaneutralität in Deutschland spätestens 2035 zu erreichen. Dies soll durch sektorübergreifende, direkt wirkende Maßnahmen gelingen. Dafür muss auch in den Kommunen entsprechend gehandelt werden. Das würde in Hannover beispielsweise eine Abschaltung des Kohlekraftwerks Stöcken bis 2026,  eine autofreie Innenstadt bis 2022 sowie einen flächendeckenden Ausbau des ÖPNV bedeuten. „Der Klimakrise muss auf allen Ebenen begegnet werden. Deshalb brauchen wir einen Wandel in der Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, bei dem alle mitgenommen werden. Klimaschutz und Fragen der sozialen Gerechtigkeit müssen zusammen gedacht werden. Statt unendlichem Wachstum und Profiten, die auf einem Planeten mit endlichen Ressourcen nicht tragbar sind, müssen Menschen und Umwelt im Fokus stehen“ sagt Hannah Gernns, 17, eine Organisatorin der Aktion. In Hannover wird anlässlich des Aktionstags eine Laufdemonstration mit einer Kundgebung geplant. Durch Hygienemaßnahmen wie Maskenpflicht, ein Abstandsgebot und ein Blockkonzept wird sich an die Infektionslage angepasst. Durch Einwände der Polizei, wurde die Demo-Route verändert und führt nun vom Opernplatz durch die Georgstraße über den Aegidientorplatz, dann in den Friedrichswall. Von da an über den Friederikenplatz zum Leibnizufer und durch die Goethestraße.  Am Steintor durch die Georgstraße, Schmiedestraße, Karmarschstraße, Osterstraße, Baringstraße, Georgstraße und dann wieder auf den Opernplatz  Wir laden alle Pressevertreter*innen herzlich zum Streik am 18.06. in Hannover ab 12:30 Uhr ein. Vor Ort stehen wir Ihnen für Fragen rund um den Streik und Interviews zur Verfügung. Außerdem freuen wir uns sehr über eine Ankündigung unserer Demonstration vorab.  

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an presse@fridaysforfuture-hannover.de 

Mit freundlichen Grüßen,Fridays for Future Hannover